Startseite
Anfahrtskizze
Termine
Versicherungsmuseum
Öffnungszeiten
Eintrittspreise
E. W. Arnoldi
Museumsbilder
100 Jahreszahlen
Lebensläufe
Arnoldi,Ernst August
Arnoldi, Ernst Wilh.
Becker, Rudolph Z.
Bohnstedt, Ludwig
Eberhard, Gustav
Eelbo, Bruno
Emminghaus, Arwed
Florschütz, Georg
Frels, Gerhard
Hopf, Gustav
Jannott, Kurt
Kafka, Franz
Karup, Johannes
Lehnert, Adolf
Masius, Ernst Albert
Mathies, Carl
Nagel, Julius
Samwer, Karl
Rost, Valentin
Stieler, Adolf
Stockmann, Herbert
von Braun, Wilhelm
Waitz, Johann H.W.
Extras
Förderverein
Bibliothek
Presse
Linktipps
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap

Franz Kafka (1883 - 1924)  

 

Franz Kafka wurde am 3.7.1883 in Prag geboren. Nach dem Abitur 1901 in Prag schrieb sich Franz Kafka zum Studium der Rechte an der Karl-Ferdinands-Universität zu Prag ein, er schloss 1906 mit der Promotion zum Dr. jur. ab und war bis 1. Oktober 1907 bei zwei Prager Kanzleien beschäftigt.

 

Von Oktober 1907 bis Juli 1908 arbeitete Kafka bei der „Assicurazioni Generali“ in Prag, bevor er 1908 anschließend zur „Arbeiter-Unfall-Versicherungs-Anstalt für das Königreich Böhmen“ in Prag wechselte. Für seine anerkannten Leistungen vor allem auch bei Fachvorträgen und versicherungsbezogenen Aufsätzen wurde er in dieser Versicherungsanstalt viermal befördert (zum Konzipist 1910, zum Vizesekretär 1913, zum Sekretär 1920 und zum Obersekretär 1922).

 

1917 erkrankte Kafka an Lungentuberkulose, es gelang ihm aber nach zahlreichen Kuraufenthalten erst 1922, von der Versicherungsanstalt auf seinen Wunsch hin pensioniert zu werden.

 

Franz Kafka starb im Sanatorium Kierling bei Klosterneuburg (in der Nähe von Wien) kurz vor Vollendung seines 41. Geburtstages, offiziell an Herzversagen am 3.6.1924 in Kierling/Klosterneuburg bei Wien.

 

Die bedeutendste Biografie zu Franz Kafka stammt von Reiner Stach, der in 18 Jahren Arbeit das Leben Kafkas in drei Bänden umfassend und fundiert recherchiert dargestellt hat (siehe unten in der Sekundärliteratur).

 

Wichtigste literarische Werke:

Romane und Romanfragmente „Der Process“, „Das Schloss“, „Der Verschollene“ sowie zahlreiche Erzählungen

 

 

Ausgewählte Sekundärliteratur:

 

Stach, Reiner: Ist das Kafka? 99 Fundstücke. Fischer Taschenbuch, Frankfurt/M. 2013

 

Stach, Reiner: Kafka. Die frühen Jahre (1883-1911). S. Fischer Verlag, Frankfurt/M. 2014

 

Stach, Reiner: Kafka. Die Jahre der Entscheidungen (1910-1915). S. Fischer Verlag, Frankfurt/M. 2002

 

Stach, Reiner: Kafka. Die Jahre der Erkenntnis (1916-1924). S. Fischer Verlag, Frankfurt/M. 2008

 

 

Angaben i.W. nach: www.wikipedia.de

 

 

© Horst Gröner (2010/2016)

 

to Top of Page